GEZUPFTER FÄRÖER LACHS

GEZUPFTER FÄRÖER LACHS

Leckerer gezupfter Färöer Lachs mit wildem Spargel passend zu unserem Weissburgunder mit herrlich milder Säure.

Zutaten für 4 Personen:

400g
Lachsfilet ohne Gräten
1-2
Fenchel
16
Kirschtomaten
1
Avocado
8
Erdbeeren
4
Radieschen
Stängel
Kerbel
1 Bund
wilder Spargel
Ingwer

Knoblauch
Olivenöl, Limette
Thymian
Salz, Pfeffer
Weinempfehlung: PRINZENHAUS WEISSBURGUNDER 2019

 

 

Zubereitung:

Für den Lachs:

Den Lachs auf ein Backblech geben, mit Zitronenpfeffer, Olivenöl etwas Knoblauch und Ingwer fein gewürfelt würzen und im vorgeheizten Ofen bei 160 °C ca. 20 min glasig garen. Danach mit Meersalz und frisch gehackten Kräutern sowie etwas Limettenabrieb vollenden.

Für den Fenchel:

Die Fenchelknolle in 1 cm dünne Scheiben schneiden. Auf ein Backblech legen und mit Olivenöl, Pfeffer, Knoblauch und Ingwer würzen. Bei 160°C im Ofen bissfest garen. Danach mit Meersalz und gehacktem Fenchelgrün bestreuen.

Für den wilden Spargel:

Spargel waschen, ca. 1 cm abschneiden und 1-2 min in Salzwasser bissfest garen. Vor dem Anrichten den wilden Spargel mit Olivenöl und Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer und Limettensaft marinieren.

Für die Avocado:

Die Avocado halbieren, den Stein entfernen und das Fruchtfleisch aus der Schale lösen. Im Anschluss in einer Pfanne rechts und links anbraten mit Salz und Pfeffer würzen.

Für die Kirschtomaten:
Die Kirschtomaten waschen, halbieren und danach mit Thymian und Olivenöl in einer Auflaufform würzen. Anschließend bei 160°C 8 Minuten garen.

 

Zum Schluss:

Anrichten auf eine größere Platte als erstes die Kirschtomaten halbieren und auf der Platte verteilen. Anschießend den Fenchel auf die Platte geben sowie die halbierten Erdbeeren mit grün. Jetzt den Lachs aus dem Ofen nehmen und mit einer Gabel etwas zerzupft auf der Platte arrangieren. Die Avocado in schmale Spalten schneiden die Radieschen hobeln und nach Geschmack dem Arrangement zufügen. Ebenso den marinierten Spargel.

Als letztes noch etwas gehackten Kerbel darüber streuen.

Fertig!



Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen